Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
ZAUBERSPRÜCHE, BAUMEISTER UND EINE KINDERKEMENATE Kinderkulturreise (7-12 Jahre) ins Mittelalter
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

ZAUBERSPRÜCHE, BAUMEISTER UND EINE KINDERKEMENATE
Familienkulturreise ins Mittelalter

Veranstalter:
Kulturtours - Reisen zu Kunst und Kultur

   

"Ben zi Bena, Bluot zi Bluoda." Wer Zaubersprüche lernen möchte, der muss nach Merseburg fahren. Denn dort, im Schatz des Doms, befinden sich die bedeutendsten mittelalterlichen Beschwörungsformeln, die jemals in Deutschland aufgeschrieben wurden.

Doch nicht nur wegen der Zaubersprüche lohnt sich die Reise ins südliche Sachsen-Anhalt. Nur wenige Kilometer weiter steht der Naumburger Dom. Dieser gewaltige Kirchenbau ist weltberühmt für seine Figuren - und den Baumeister, der sie geschaffen hat. Hier gibt es sogar ein Geländer in Schlangenform, auf dem der Teufel reitet - und ein Bild von Affen, die Schach spielen. Beeindruckend sind auch die riesigen und farbenfroh leuchtenden Glasfenster.

Glasworkshop für die ganze Familie in der Dombauhütte
All das schauen wir uns genau an - und werden dann in der Naumburger Kinderdombauhütte selbst aktiv: Wir bauen ein kleines Glasfenster z.B. mit dem Familienwappen oder stellen einen schmuckvollen Glasanhänger her.
Direkt um die Ecke thront außerdem die Neuenburg über dem Tal. Hier gibt es mit der Kinderkemenate einen besonderen Spielplatz für junge Ritter und Burgfräulein. Dort verkleiden wir uns nicht nur als Grafen, Burgwache etc. Wir lernen außerdem zu spielen wie im Mittelalter.

Die Neuenburg, das darunter liegende Freyburg und Naumburg liegen am Ufer der Unstrut bzw. der Saale. Beide Täler sind hier von Weinbergen gesäumt, die immer wieder mit Gütern gespickt sind, die wie kleine Schlösser aussehen. Die Flüsse sind sogar sehr einfach mit dem Kanu befahrbar, was wir tun wollen, wenn das Wetter es zulässt. Und in jedem Fall werden wir eine Strecke auf der Unstrut mit einem Ausflugsdampfer zurücklegen.

Naumburger DomNaumburger Dom, Blick vom Kreuzgang
© Bildarchiv der Vereinigten Domstifter
Foto: Rudkowski

Glasarbeit in der Kinderdombauhütte
Himmlisches Licht: Glasarbeit
in der Kinderdombauhütte
© Harald Kother


Kulturpädagogisches Konzept

Kinder, aber auch Erwachsene, erhalten bei dieser Reise einen spielerischen Einblick in das Leben im Mittelalter - in die höfischen und damit also gesellschaftlichen Strukturen, aber auch in die Kunst, Literatur und Architektur der Zeit.
Gerade der Glas-Workshop bietet vielschichtige Lernerfahrungen. Zum einen stärkt er ganz praktisch handwerkliche und gestalterische Fertigkeiten. Zum anderen vermittelt er, welche Arbeit hinter den großen Kirchenfenstern steckt. Wer selbst ein kleines Werk aus Glas gefertigt hat, kann die architektonischen Kostbarkeiten besser wertschätzen.

Merseburger Zaubersprüche
Die Merseburger Zaubersprüche
© Bildarchiv der
Vereinigten Domstifter

Zum Charakter der Reise
Für einen großen Teil der Transfers arbeiten wir mit örtlichen Taxi-Unternehmen zusammen. Einige Strecken werden wir jedoch zu Fuß zurücklegen. Dazu zählen insbesondere der Weg vom Hotel zum Schiffsanleger für die Fahrt auf der Unstrut und den Auf- bzw. Abstieg von Freyburg auf die Neuenburg. Entfernung bzw. Höhenunterschiede sind für Kinder ab 7 Jahren problemlos zu bewältigen.
Wir reisen mit einer Gruppengröße von maximal 15 Personen (Eltern und Kinder zusammengenommen), so dass eine persönliche Betreuung gegeben ist.

Aufsichtspflicht
Während der gesamten Reise bleibt die Aufsichtspflicht über die Kinder bei den Eltern. Alle Workshops sind so angelegt, dass Eltern mitmachen können. In der Kinderdombauhütte kann ein Gemeinschaftswerk der ganzen Familie entstehen. In der Kinderkemenate werden auch die Erwachsenen mit historischen Kostümen eingekleidet. Diese gemeinsamen Erlebnisse machen Spaß und stärken den Zusammenhalt der Familie.

Reiseleitung: kindgerecht und fachlich fundiert
Als Reiseleiter sind Harald Kother bzw. Matthias Pätzold vorgesehen. Beide studierten Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim und haben einen Abschluss in Kulturpädagogik. Ihre kulturpädagogische Erfahrung erarbeiteten sie sich dabei auch ganz praktisch in zahlreichen Projekten - an Museen, Theatern etc...

 

Reiseverlauf

 

Glasarbeit in der Kinderdombauhütte
In der Dombauhütte entsteht
ein Kunstwerk aus Glas
© Bildarchiv der Vereinigten Domstifter


Marientor Naumburg
Das Marientor diente einst als Gefängnis
© Harald Kother

Die Wilde Zicke - die Naumburger Straßenbahn
Die Naumburger Straßenbahn,
auch "Wilde Zicke" genannt.
© Wikipedia / Christian Bier;
Lizenz: CC 2.0


Tag 1: Anreise
Individuelle Anreise nach Naumburg. Bei Bahnanreise: Taxi-Transfer zum Hotel. Check-in.
Am Abend treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen in der Lobby. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem Spaziergang zu den benachbarten Obstwiesen oder zu einem Spieleabend.

Tag 2: Schlangengeländer, Kinderdombauhütte,
Fahrt mit der historischen Straßenbahn
Nach dem Frühstück Transfer zum Dom.
Dort machen wir uns zunächst einmal auf die Suche nach dem Schlangengeländer, auf dem sogar der Teufel reitet, und den Schach spielenden Affen. Denn einer Legende zufolge soll während der Reformation der letzte katholische Bischoff des Doms gesagt haben: „Bevor dieser Dom evangelisch wird, spielen meine beiden Haustiere Schach.“ Und als er dann nach Hause kam, sollen seine beiden Affen am Schachbrett gesessen haben...
Weiter geht es zu den berühmten zwölf Stifterfiguren, die der Naumburger Meister geschaffen hat. Dieser Meister zählte zu den berühmtesten und gefragtesten Künstlern seiner Zeit. Er arbeitete bei großen französischen Kathedralen mit - und auch am Mainzer Dom hinterließ er seine Spuren. Wie der Meister jedoch hieß - und ob es einer oder ein ganzes Team war, weiß heute kein Mensch. Denn Namen und die eigene Persönlichkeit standen im Mittelalter längst nicht so im Vordergrund wie heute.
Selbstverständlich schauen wir uns auch die Glasfenster an. Denn direkt im Anschluss wollen wir in der Kinderdombauhütte ein eigenes Glaskunstwerk herstellen. Hierbei kann die ganze Familie gemeinsam ein Glasbild gestalten. Alternativ ist es auch möglich, für sich alleine einen Anhänger zu basteln.
Nach dem rund 3-stündigen Workshop essen wir in einem Restaurant im Stadtzentrum zu Mittag. Dann besichtigen wir das Marientor. Die doppeltorige, zwingerartige Anlage verfügt über einen mittelalterlichen Wehrgang und wurde über mehrere Jahrhunderte als Gefängnis genutzt.
Nur wenige hundert Meter vom Marientor entfernt befindet sich zudem das Naumburger Straßenbahndepot. Das ist etwas ganz besonderes, denn die hier bereit stehenden Bahnen sind ziemlich alt und wären an anderen Orten längst im Museum gelandet. In Naumburg fahren die historischen Triebwagen jedoch noch im Linienverkehr. Wir schauen uns alles genau an und machen dann eine Rundfahrt quer durch die Stadt.
Anschließend Transfer zurück zum Hotel / freie Zeit in der Stadt.
Am Abend gemeinsames Dinner im Hotel.

Kinderkemenate Schloss Neuenburg
In der Kinderkemenate verkleiden
sich auch die Erwachsenen
© Harald Kother


Schloss Neuenburg
Schloss Neuenburg thront über den
Weinbergen des Unstrut-Tals
© Wikipedia / Mewes;
Lizenz: public domain

Tag 3: Schiff- und Kanufahrt,
Kinderkemenate, historische Sportgeräte

Nach dem Frühstück machen wir einen gemütlichen, etwa halbstündigen Spaziergang zum Blütengrund. So heißt die Naumburger Schiffsanlegestelle. Mit einem kleinen Schiff geht es dann flußaufwärts nach Freyburg. Während der knapp einstündigen Fahrt können wir an den naturbelassenen Ufern mit etwas Glück zahlreiche Wasservögel beobachten.
In Freyburg angekommen erklimmen wir dann die Neuenburg, die hier über dem Tal thront. Über Treppenstufen und einige Serpentinen führt der Weg hinauf, bis wir schließlich das Tor der Festung durchschreiten.
In der Burg wartet mit der Kinderkemenate nun ein besonderer Höhepunkt auf uns. Denn hier darf jeder aus der Gruppe in eine mittelalterliche Rolle schlüpfen: Wer wird Burggraf, und wer darf das Kostüm der schönen Adelheid tragen? Auch Torwachen und Ritter dürfen nicht fehlen. Und wer weiß, vielleicht ist sogar eine Rolle für den König und die Königin zu vergeben? Spielerisch nähern wir uns der Gesellschaftsstruktur des Mittelalters - und erobern die Burg! Außerdem stehen in der Kinderkemenate Spiele aus dem Mittelalter bereit.
Klar, dass das hungrig macht - gut, dass in der Burgschänke ein ordentliches Mahl auf uns wartet. Nachdem alle gesättigt sind geht es wieder hinunter ins Tal. Und auch dieser Weg wird belohnt. Denn in Freyburg lebte "Turnvater Jahn", also der Erfinder des Sportunterrichts. Im Garten seines Hauses stehen einige historische Turngeräte, die wir ausprobieren dürfen.
Auch im weiteren Verlauf wollen wir sportliche Aktivität mit Spaß verbinden: Bei gutem Wetter - wenn es Temperatur und Witterung zulassen - fahren wir mit dem Kanu Unstrut und Saale hinunter bis zum Hotel. Wer möchte kann dabei kräftig rudern - oder sich entspannt zurücklehnen. Denn die sanfte, aber stetige Strömung treibt einen ganz automatisch talabwärts. Saale und Unstrut sind auf diesem Abschnitt auch für Kanu-Anfänger sehr einfach zu befahren: Es gibt keinerlei Stromschnellen. Für Nichtschwimmer und alle, die lieber an Land bleiben wollen, bieten wir selbstverständlich einen alternativen Transfer an.
Da Kanufahren bei Regen oder Kälte keinen Spaß macht, fahren wir bei schlechtem Wetter gemeinsam ins Freizeitbad Bulabana. Dort gibt es ein 25-Meter-Sportbecken, einen Nichtschwimmerbereich, Sprudelliegen, Whirlpools, Wasserpilze und eine 85-Meter-Röhrenrutsche.
Transfer zurück zum Hotel, Abendessen.

Merseburger Dom
Der Merseburger Dom
© Bildarchiv der Vereinigten Domstifter


Orgel im Merseburger Dom
Die Orgel im Merseburger Dom
© Bildarchiv der Vereinigten Domstifter

Tag 4: Orgelführung und Zaubersprüche
Nach dem Frühstück checken wir aus dem Hotel aus und fahren mit einem Kleinbus nach Merseburg. Dort, im Domschatz, haben Forscher vor mehr als 150 Jahren ein uraltes Buch aus dem Mittelalter entdeckt, in dem Zauberformeln notiert sind. Was wohl passiert, wenn wir sie nachsprechen?
Bevor wir das tun, wollen wir uns zunächst einmal den gewaltigen Kirchenbau näher anschauen. Besonders beeindruckend: die gewaltige Orgel. Sie ist für die Musikwelt sehr bedeutend, denn der Domorganist Michael Schönheit ist gleichzeitig auch Organist des Gewandhauses zu Leipzig.
Doch wie funktioniert eine Orgel eigentlich genau? Was erzeugt die Töne in den riesigen Pfeifen? Und warum klingt eine Orgel so unterschiedlich - manchmal sanft säuselnd und dann wieder laut und fast schon ohrenbetäubend?
Anhand einer speziellen Orgel - der Kinder-Domorgel - gehen wir diesen Fragen nach. Wir lernen, was passiert, wenn man alle Register zieht, und wo die Luft herkommt, die durch die Pfeifen bläst und die Musik erzeugt.
Anschließend bleibt bestimmt noch Zeit, um einmal kurz die gewaltigen Kirchenglocken anzuschauen - und vielleicht dürfen wir eine davon selbst mit einem Klöppel zum Erklingen bringen.
Zum Abschluss gehen wir dann natürlich noch in den Domschatz und schauen uns die Zaubersprüche an. Wer kann die altertümliche Schrift entziffern? Das erfordert ein wenig Übung, so dass uns jemand vom Dom helfen wird.
Übrigens: Nach der Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert hat kein Geringerer als Jacob Grimm die Zaubersprüche herausgegeben und kommentiert. Denn Grimm sammelte mit seinem Bruder Wilhelm nicht nur Märchen, sondern war auch ein bedeutender Sprach- und Literaturforscher.
Alle Kinder erhalten zum Abschluss ein kleines Büchlein, in dem die Zaubersprüche in eine kindgerechte Geschichte eingebunden sind.
Transfer zum Bahnhof in Merseburg oder Naumburg, Heimreise oder individuelle Verlängerung.

(Änderungen im Programmablauf vorbehalten)

 

Ihr Hotel: Das Gasthaus "Zur Henne"

Familienfreundliches Hotel in Naumburg
Doppelzimmer

Familienfreundliches Hotel in Naumburg
Dreibettzimmer

Familienfreundliches Hotel in Naumburg
Ferienwohnung

Ruhig gelegen, direkt an der Saale befindet sich in den Gebäuden einer ehemaligen Brauerei das Gasthaus und Hotel "Zur Henne". Neben liebevoll eingerichteten Doppel- und Dreibettzimmern befinden sich im Haus auch Appartments und Ferienwohnungen. Egal ob Sie zu Zweit, zu Dritt, zu Viert oder in einer noch größeren Gruppe anreisen: Die Henne bietet mit ihren verschiedenen Zimmerkategorien ideale Unterbringungsmöglichkeiten für Familien. Die Ferienwohnungen lassen sich mit maximal 5 oder 6 Personen belegen.
Alle Zimmer sind u.a. mit Sat-TV, Fön, Dusche/Bad, WC und verschiedenen Sitzmöglichkeiten ausgestattet.

Unterbringung
Je nach Familiengröße buchen wir für Sie:

  • ein Doppelzimmer (2 Personen)
  • ein Dreibettzimmer/Appartement (3 Personen)
    zusätzlich mit Küche ausgestattet
  • eine Ferienwohnung (4-6 Personen)
    zusätzlich mit Küche ausgestattet

Persönliche Atmosphäre
Das Haus bietet 29 Gästezimmer, die alle individuell gestaltet sind. Angenehme Holzfußböden harmonieren mit der dezenten, leicht verspielten Farbgebung der Zimmer. Zum Gasthaus gehört zudem ein Fahrradmuseum sowie ein Fahrradverleih.
Gegenüber befindet sich die Naumburger Sektkellerei und direkt dahinter beginnen die Obstwiesen und die Weinhänge.

Anreise
Das Hotel liegt im idyllischen Naumburger Stadtteil Henne, der nur aus vereinzelten Häusern und Höfen besteht. Zum Stadtzentrum Naumburgs sind es via Landstraße circa zweieinhalb Kilometer. Naumburg verfügt über eine eigene Autobahnabfahrt an der A9. Aus nördlicher und nordwestlicher Richtung (Leipzig, Berlin, Kassel) erreicht man die Henne jedoch schneller über die A38, Ausfahrt Leuna.
Mit der Bahn ist die Anreise genauso einfach wie mit dem Auto. Naumburg ist ICE- und IC-Bahnhof. Es gibt umsteigefreie Direktverbindungen von Berlin, Hamburg, Nürnberg, München, Frankfurt und Dresden.
Da das Gasthaus und Hotel zur Henne rund drei Kilometer vom Bahnhof entfernt liegt, organisieren wir für Sie passend zur Ankunftszeit einen Taxi-Transfer, der bereits im Reisepreis inkludiert ist.

 

Reisetermine und Preise pro Person


Diese Reise ist (derzeit) leider nicht mehr buchbar. Nutzen Sie unsere Suchfunktion für ahnliche Offerten bzw. melden Sie sich bei unserem Newsletter an, um immer über unsere besten Angebote informiert zu sein.


Weitere Informationen

 

  • Preise pro Person im Doppelzimmer, Dreibettzimmer oder in der Ferienwohnung bei voller Belegung (Ferienwohnung mindestens 4 Personen)
  • Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage
  • Reiseverlängerung: auf Anfrage
  • Teilnehmerzahl: min. 10 / max. 15 Personen
    (Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. >> ARB des Reiseveranstalters)

    Im Reisepreis enthaltene Leistungen
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im Gasthaus und Hotel "Zur Henne'"
  • Vollpension (Wasser & Kaffee inklusive):
    Abendessen im Hotel
    zusätzlich ein Mittagessen in Naumburg und ein Mittagessen auf der Neuenburg
  • alle Transfers wie beschrieben mit Taxi / Kleinbus
  • Eintrittsgelder für den Naumburger Dom, das Marientor Naumburg, Schloss Neuenburg, Jahnhaus und den Merseburger Dom
  • Familienworkshop in der Kinderdombauhütte Naumburg
  • Besuch und Spiel in der Kinderkemenate auf Schloss Neuenburg
  • Kinder-Führung durch das Jahn-Museum
  • Kindgerechte Führung durch den Merseburger Dom inkl. Orgel, Turmbesteigung und Zaubersprüche
  • Führung durch das Depot der Naumburger Straßenbahn
  • Stadtrundfahrt mit der Naumburger Straßenbahn
  • Schifffahrt auf der Unstrut vom Naumburger Blütengrund nach Freyburg
  • Kanufahrt von Freyburg zurück zum Blütengrund (nur bei gutem Wetter und warmen Temperaturen)
    Alternativprogramm: Besuch im Bulabana Freizeitbad
  • Kulturpädagogische Reiseleitung

    Nicht enthaltene Leistungen
  • Anreise (s.u.)
  • Reiseschutz
    Wir empfehlen eine Reiserücktritt- und -abbruchversicherung und unterbreiten Ihnen dazu unverbindlich ein Angebot

    Anreise
    Wir empfehlen die schnelle, bequeme und klimaneutrale Bahnfahrt.
    Kostenlose Bahnfahrt für Kinder bei der Deutschen Bahn: Ob mit Papa, Mama, Opa oder Oma - in ihrer Begleitung fahren Kinder unter 15 Jahren kostenlos mit! Kinder unter 6 Jahren reisen immer kostenlos und ohne Fahrkarte.



    >> Ausführliche Reisebeschreibung als PDF
    >> Allgemeine Reisebedingungen zu dieser Reise

 

Unverbindliche Buchungsanfrage

Reisedaten

Terminwunsch:

Zimmerwunsch:

Einzelzimmer

Abflughafen- bzw. Bahnhofwunsch:

 

Doppelzimmer


Bemerkungen:


Persönliche Angaben

Anrede:

Vorname:

E-Mail-Adresse:

Nachname:

Telefon:

Strasse:

Fax:

PLZ:

   Ort:

Geburtsdatum:

. . * bitte bei Reisen, die eine Volljährigkeit voraussetzen angeben

Anzahl Erwachsene:    Anzahl Kinder:


Zusatzleistungen

Reiseschutz

Bitte informieren Sie mich über eine Reiserücktrittskosten-Versicherung

Reiseverlängerung

Bitte informieren Sie mich über Möglichkeiten einer Verlängerung der Reise

Mietwagen

Bitte informieren Sie mich über einen Mietwagen am Urlaubsort






< zurück



Kundenmeinung

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de