Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
PORTUGAL - Streifzüge durch das Alentejo
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

PORTUGAL - STREIFZÜGE DURCH DAS ALENTEJO
Lebensart, Feines für die Küche und Natur mit allen Sinnen genießen

Veranstalter:
Logo Geotoura

   

Diese 9-tägige Reise für echte Genießer führt durch das wunderschöne Alentejo und steht ganz im Zeichen des Genusses. Ein angenehmer Mix aus Kultur-, Stadt- und Naturerfahrung erwartet Sie. Kulinarisch dürfen Sie sich auf viele regionale Produkte, die oftmals in Produktionsweisen des ökologischen Landbaus erzeugt wurden, freuen. Sie werden viele interessante Produkte probieren können und lernen hierbei aber auch immer etwas über die Produktion und die Weiterverwendung dieser hochwertigen Köstlichkeiten. Freuen Sie sich auf die Betriebsführung auf einem Bio-Hof, Wein- und Olivenölproben sowie einen Kräuter-Workshop. Kulturell werden Sie ebenso angesprochen werden. Tauchen Sie ein in die Fado-Musik, erleben Sie den Flohmarkt „Feira da Ladra“ und lassen Sie sich vom Trubel Lissabons begeistern.


PORTUGAL - Streifzüge durch das Alentejo
Kirche in Alentejo © MarioM / CC BY-SA 3.0

PORTUGAL - Streifzüge durch das Alentejo
Straße in Lissabon ©
Ex13 / CC BY-SA 3.0

Übernachten mit Flair
Wir legen besonderen Wert auf die Auswahl der Unterkünfte. Unser Konzept der kleinen Reisegruppen erlaubt die Wahl besonderer Hotels, die sich meist in portugiesischer Hand befinden. Regelmäßig überzeugen wir uns persönlich vor Ort von der hohen Qualität dieser Häuser. Malerisch gelegene Landhotels, Klöster und ehemalige Paläste inmitten historischer Stadtkerne bestechen durch ihr Ambiente und den liebevollen Service der Gastgeber.
Verpflegung
Auf unserer Rundreise möchten wir Sie mit der regionalen Küche Portugals vertraut machen. Neben einem Frühstück ist entweder ein Mittagessen oder ein Abendessen im Preis enthalten.
Anforderungen
Die geführten Exkursionen von 2 bis 3 Stunden haben ein leichtes bis mittleres Niveau.
Trittsicherheit ist erforderlich, da die Wege nicht befestigt sind.

 

Reiseverlauf

 

1. Tag: Lissabon
Nach der Begrüßung durch die deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen Lissabon geht es zum Hotel. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung, um z.B. die Stadt ein wenig zu erkunden. Am Abend erleben Sie ein Dinner der besonderen Art: mit der traditionellen musikalischen Begleitung Fado.
2 Übernachtungen in Lissabon.

Portugal hinter den Kulissen...
Fado hat die Herzen der Portugiesen im Sturm erobert und ist die zweifellos beliebteste Musikrichtung des Landes. Nachts fallen die traditionelleren Nachbarschaften der Stadt in den Bann der melancholischen Fado-Klänge, während die Jugend sich in angesagten Bars am Hafen oder in den Stadtteilen Bairro Alto und Chiado tummelt.

2. Tag: Lissabon
Am Morgen schlendern Sie gemeinsam durch diese romantische Stadt. Die Entdeckungsreise führt zu dem einzigartigen Turm von Belém sowie Alcântara, Praça do Comércio und in malerische Stadtteile wie Alfama, Rossio, Restauradores, Avenida da Liberdade und Marquês de Pombal. Das Mosteiro dos Jerónimos und der Turm von Belém sind architektonische Meistwerke, die eine Zeit repräsentieren, in der Portugal eine führende Rolle innerhalb Europas und der Welt einnahm. Sie verkosten das berühmte Gebäck „Pastéis de Belém“.
Der Nachmittag steht an diesem Tag zur freien Verfügung, bei Interesse können Sie mit dem Reiseleiter den Flohmarkt „Feira da Ladra“ und den Stadtteil Alfama besuchen. Lissabons Flohmarkt wird von den Stadtbewohnern „Feira da Ladra“ genannt, was sich etwa mit „Markt der Diebinnen“ übersetzen lässt. Man geht davon aus, dass Märkte dieser Art in Lissabon schon seit dem 12. Jahrhundert betrieben wurden. Unzählige kleine Stände verkaufen ein vielfältiges Sortiment von Produkten – von antiken Fliesen und Antiquitäten, bis hin zu Büchern, Musik und Kleidung. Das Preisverhandeln an den Verkaufsständen ist erwünscht und ein wichtiger Teil der portugiesischen Marktkultur.
Den Stadtteil Alfama zu besuchen, bedeutet die Architektur, Gerüche und Geräusche des alten Lissabon zu erleben. Dieses für Lissabon charakteristische, alte Viertel hat seine arabischen Einflüsse erhalten, was sich z.B. in den vielen labyrinthartigen Gassen, Wegen und Hinterhöfen zeigt.

Portugal hinter den Kulissen...
Während der Stadtbesichtigung gibt es eine Verkostung des berühmten Gebäcks Pastéis de Belém. Diese mit Eiercreme gefüllten Törtchen sind die beliebteste Süßspeise Portugals. Die Verkostung findet in der traditionsträchtigen Patisserie Casa das Pastéis de Belém statt, die seit 1837 in Betrieb ist.

3. Tag: Alentejo – Arraiolos – Cromlech von Almendres
Heute geht es in die Region Alentejo. Nach einer kleinen Wanderung durch den Korkeichenwald besuchen Sie einen Bio-Hof, auf dem Sie ein Mittagessen im bäuerlichen Stil erwartet. Danach geht es weiter nach Arraiolos. Ein wichtiger Bestandteil des künstlerischen Erbes dieser Stadt ist die im 16. Jahrhundert erbaute Salvador Kirche mit ihren Gemälden. Internationale Bekanntheit erlangte die Ortschaft dank ihrer Teppichknüpfkunst, die bis in das 16. Jahrhundert hineinreicht. In einem Atelier werden Sie aus nächster Nähe die Herstellung eines Teppichs miterleben. Inmitten des Distrikts Évora befindet sich der Cromlech von Almendres, eines der beeindruckensten Zeugnisse der iberischen Megalithkultur. Der Abend steht zur freien Verfügung.
150 km. 2 Übernachtungen in Évora.

Portugal hinter den Kulissen...
Da sich der Kork einer Korkeiche (Quercus suber) nach dem Abernten selbstständig erneuert, ist es in Portugal verboten, diese Bäume abzuholzen. Die kostbaren und schönen Korkeichenwälder sind schon seit Jahrtausenden bezeichnend für das westliche Mittelmeer und die Region Alentejo. Bei der Besichtigung des Waldes lernen Sie die wichtigsten Aspekte der Korkproduktion und des nachhaltigen Ökosystems dieser Bäume kennen. Weltweit existieren ca. 2.200.000 ha Korkeichenwälder – davon befinden sich allein 33% in Portugal.
Besichtigung eines Bio-Hofes: Der Familienbetrieb widmet sich gänzlich der nachhaltigen ökologischen Landwirtschaft. Der Viehbestand dieses großen Bauernhofs umfasst u. a. portugiesische Rinder, Merino Zuchtschafe, Ziegen, Puten sowie iberische Schweine. Zudem kultiviert der Hof Reis, Früchte, Gemüse, Nüsse und Oliven und stellt seinen eigenen Käse her. Nach einer geführten Besichtigung des Betriebes gibt es eine Verköstigung der verschiedenen Produkte. Es wird außerdem ein in der Region typisches Mittagessen angeboten.

4. Tag: Weltkulturerbestätte Évora – Ausflug nach Monsaraz mit Weinprobe – Kräuter-Workshop
Die historische Stadt Évora erstreckt sich über einen Hügel mitten in der goldenen Landschaft des Alentejo. Maurische Gassen, gotische Architektur, Portugals großartigste Kathedrale Sé, römische Tempel – genießen Sie das vielfältige Stadtbild. Nachdem Sie einige Weine der Region verköstigt haben, geht es am Nachmittag in das historische Dorf Monsaraz zu einer „Reise in die Vergangenheit“, denn dieser einzigartige Ort ist eine Oase der Ruhe und Gelassenheit. Der Schiefer und die weiße Farbe der Häuser springen einem sofort ins Auge. Das architektonische Erbe der Stadt umfasst eine mittelalterliche Burg, die Kirche Nossa Senhora da Lagoa und ein Gerichtsgebäude, das zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert erbaut wurde. Am Abend erwartet Sie Ihr Hotel mit einem Kräuter-Workshop im eigenen Garten. Der Chefkoch zeigt Ihnen, wie einfach es ist, ein köstliches Abendessen mit diesen wunderbaren Kräutern zuzubereiten.
120 km.

Portugal hinter den Kulissen...
In Grüppchen besuchen Sie am Abend den Gemüsegarten des Hotels und erfahren mehr über die traditionellen Kräuter und aromatischen Pflanzen (z.B. Polei-Minze, Rosmarin, Koriander, Oregano und Estragon) der Küche des Alentejos. Danach wird der Chefkoch aus diesen einfachen Zutaten ein köstliches, landestypisches Dinner zubereiten.

5. Tag: Besichtigung des Weinguts Herdade do Rocim und Stadtbesichtigung Serpa
Nach dem Frühstück führt die Reise in den Süden Alentejos, zum Weingut Herdade do Rocim, welches Elemente mediterraner Landschaften, traditioneller Winzerkultur und moderner Kunst in sich vereint. Sie genießen einen Spaziergang durch über 100 ha Weinberge, welche eine Vielzahl an indigenen Rebsorten beherbergen, und erfahren dabei mehr über die nachhaltige Weinlese. Zur Weinprobe werden auch regionale Brote und Käsesorten gereicht. Nach dem Besuch des Weinguts geht es in den malerischen Ort Serpa mit seiner mittelalterlich und italienisch beeinflussten Architektur. Zum Mittag gibt es Alentejo-Tapas in einer typischen Taverne. Dann erfahren Sie alles über das portugiesische Olivenöl bei einer Olivenölprobe, bevor Sie die Weiterfahrt nach Mértola antreten.
165 km. 2 Übernachtungen in Mértola.

Portugal hinter den Kulissen...
Schon im Altertum bauten die Griechen, Römer und Phönizier in dieser Gegend Wein an. Eine Tradition, die heute noch von den Weingütern Alentejos (Herdades) fortgesetzt wird und die Region zu einer der besten Weinanbaugebiete Portugals macht. In einem einheimischen Weingut lernen Sie mehr über die Kultur des Alentejos, während Sie unterschiedliche Weine probieren.
Olivenöl aus dem Alentejo: Die portugiesische Natur bietet einen idealen Raum für die Zucht von Olivenbäumen und der Produktion von Olivenöl. Diese Kultur ist von den Römern, Westgoten und Arabern auf die Iberische Halbinsel gebracht worden. Ca. 50.000 Tonnen Olivenöl werden in den über 530.000 ha Olivenhainen Portugals hergestellt – Alentejo ist einer der wichtigsten Standorte. Olivenöl ist aus der portugiesischen Küche nicht wegzudenken.

6. Tag: Besuch des Naturparks des Guadiana-Tales und des Freilichtmuseums Mértola
Sie erleben diesen artenreichen Naturpark. Der Tourguide, der aus den Kräutern und Pflanzen des Parks ätherische Öle gewinnt und diese weiter zu Produkten der Aromatherapie und Naturkosmetik verarbeitet, wird Ihnen die Produktionsweise nach der Tour vorstellen. Danach gibt es ein leichtes Picknick aus Bioprodukten der Region, bei dem Sie den herrlichen Panoramablick auf die Mértola Berge genießen. Nach dem Essen geht es in das charmante Dörfchen Mértola. Dort schlendern Sie durch das Freilichtmuseum und besichtigen die Burg und Mutterkirche. Viele Aspekte des heutigen Mértola erinnern an vergangene Zeiten. Die Straßen und der Aufbau der Stadt weisen noch viele Elemente der maurischen, römischen und sogar vor-römischen Kultur auf. Die Kombination aus gemütlichen Straßen mit kleinen Cafés und naturreicher Landschaft bietet eine erfrischende Abwechslung zur Küstengegend. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit, sich vom Reiseleiter in die Spielregeln des Xito-Spiels einführen zu lassen.

Portugal hinter den Kulissen...
Das traditionelle Xito-Spiel ist nach wie vor eine beliebte Freizeitbeschäftigung der Einheimischen. Man kann einer Partie an einem der Plätze in Mértola beiwohnen, vielleicht werden Sie sogar von den Einheimischen dazu eingeladen, mitzuspielen.

7. Tag: Die Küste
Sie besichtigen das Küstenstädtchen Vila Nova Milfontes und gehen dort auf den Markt. Dieser Ort ist ein Geheimtipp unter den Portugiesen und bislang vom Massentourismus verschont geblieben. Es gibt mehrere kleine Restaurant, Bars und Cafés und einige interessante Denkmäler, wie die Festung der Altstadt und die Gemeindekirche. Der Weg von den weiß bemalten Häusern und engen Kopfsteingassen zu den sandigen Stränden ist nur ein kleiner Fußmarsch. Die Fischerei ist ein wichtiges Standbein und wird vom ortseigenen Hafen aus betrieben – die kleinen Fischerboote versorgen die Restaurants täglich mit fangfrischem Fisch. Nach dem Mittagessen in einem lokalen Fischrestaurant steht der Nachmittag zur freien Verfügung.
120 km. 2 Übernachtungen in Vila Nova de Milfontes.

8. Tag: Küstenwanderung und Picknick
Bei einer kleinen Wanderung entlang der Küste erleben Sie die unberührte Natur der Meereslandschaft. Während der Wanderung gibt es die Möglichkeit, an einem der Strände Halt zu machen, um im Meer zu baden. Der Weg führt von Milfontes entlang des Fischerpfades und führt vorbei an Stränden, Dünen, Felsgebilden und Buchten. Auch Möwen, Seeraben, Seeschwalben und andere Vogelarten werden Sie auf dieser Entdeckungsreise beobachten. In dieser artenreichen Flora und Fauna gibt es über 500 verschiedene Pflanzen, die insbesondere für Zugvögel, die im Frühling und Herbst hier Halt machen, von großer Bedeutung sind. Der Schlusspunkt der Wanderung ist das Kap von Sardão, auf dessen Klippen die weltweit letzte Population von weißen Störchen brütet. Das Kap bietet einen atemberaubenden Blick auf den Altantik. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Genießen Sie schließlich Ihr gemeinsames Abschiedsessen.

9. Tag: Abreise
Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es zum Flughafen Lissabon. Rückflug nach Hause.
185 km.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.


Reisetermine und Preise


Diese Reise ist (derzeit) leider nicht mehr buchbar. Nutzen Sie unsere Suchfunktion für ahnliche Offerten bzw. melden Sie sich bei unserem Newsletter an, um immer über unsere besten Angebote informiert zu sein.


Weitere Informationen


  • Preise pro Person im Doppelzimmer
  • Aufpreis Einzelzimmer 295 €

    Anreise und Transportmittel vor Ort:
    Wir fliegen vorzugsweise mit der Fluggesellschaft Lufthansa, Mitglied der Star Alliance, von Frankfurt direkt nach Lissabon. Sie können die Reise auf Anfrage auch ohne Flug, mit anderen Flugterminen oder von anderen Abflughäfen buchen, soweit diese verfügbar sind. Für die meist kurzen Fahrten vor Ort haben wir einen kleinen Reisebus angemietet, sowie Busse für die verschiedenen Transfers.
    Aus ökologischen Gründen empfehlen wir die Zuganreise nach Frankfurt. Auf Anfrage erhalten Sie bei uns ein Rail&Fly Ticket, das im gesamten Netz der Deutschen Bahn gültig ist. Das Rail&Fly Ticket ist 24 Stunden vor und nach Abflug bzw. Ankunft gültig.
    Da jeder Flug zur Klimaerwärmung beiträgt, möchten wir Sie auf die Initiative „atmosfair“ hinweisen. Durch eine freiwillige Zahlung können Sie die Klimaschutzprojekte von „atmosfair“ unterstützen.

    Gruppengröße: min. 8 / max. 15 Personen
    (Bitte beachten Sie die Absagefristen des Reiseveranstalters bei Gruppenreisen mit Mindestteilnehmerzahl >> AGB des Reiseveranstalters)

    Eingeschlossene Leistungen
  • Linienflug ab/bis Frankfurt mit einer Linienfluggesellschaft, vorzugsweise Lufthansa
    (verschiedene Abflughäfen und Rail&Fly Tickets auf Anfrage buchbar)
  • alle Übernachtungen in Doppelzimmern in ausgewählten Hotels
    (Einzelzimmer mit Aufpreis buchbar)
  • Geotoura Reiseleitung (deutsch- und portugiesischsprachig)
  • Transfers im komfortablen Reisebus laut Programm
  • Umfassende Geotoura Reiseunterlagen

    Verpflegung
  • Frühstück sowie Mittag- oder Abendessen inkl. Mineralwasser (portugiesische Küche)

    Exkursionen/Führungen
  • Alle Eintritte gemäß Routenverlauf sind im Preis enthalten
  • Alle Besichtigungen und kulturellen Führungen laut Routenverlauf werden durch den Reiseleiter durchgeführt

    Geführte Wanderungen
  • in einem Korkeichenwald ca. 1,5 Stunden
  • bei Milfontes, ca. 2 bis 3 Stunden,
  • Anforderungen: leichtes Niveau, Trittsicherheit erforderlich

    Portugal hinter den Kulissen
  • Erleben der Fado-Musik
  • Probieren der Pastéis de Belém
  • Einführung in das Ökosystem Korkeichenwald
  • Betriebsführung durch einen Bio-Hof
  • Kräuter-Workshop
  • Weinproben
  • Olivenölprobe

    Nicht im Preis enthalten
  • Weitere Getränke, persönliche Ausgaben, 3. Mahlzeit, Anreise zum Flughafen, Reiseversicherung


    >> AGB des Reiseveranstalters als PDF

Unverbindliche Buchungsanfrage

Reisedaten

Terminwunsch:

Zimmerwunsch:

Einzelzimmer

Abflughafen- bzw. Bahnhofwunsch:

 

Doppelzimmer


Bemerkungen:


Persönliche Angaben

Anrede:

Vorname:

E-Mail-Adresse:

Nachname:

Telefon:

Strasse:

Fax:

PLZ:

   Ort:

Geburtsdatum:

. . * bitte bei Reisen, die eine Volljährigkeit voraussetzen angeben

Anzahl Erwachsene:    Anzahl Kinder:


Zusatzleistungen

Reiseschutz

Bitte informieren Sie mich über eine Reiserücktrittskosten-Versicherung

Reiseverlängerung

Bitte informieren Sie mich über Möglichkeiten einer Verlängerung der Reise

Mietwagen

Bitte informieren Sie mich über einen Mietwagen am Urlaubsort






< zurück



Kundenmeinung

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de