Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

CHRISTO & MEHR GROSSARTIGE KUNST IN SÜDFRANKREICH
„Mastaba“, Léger, Vasarely, Picasso, Le Corbusier etc.

Veranstalter:
Kulturtours - Reisen zu Kunst und Kultur

   

Für die Fondation Maeght baut Christo eine monumentale Mastaba. Zusätzlich zum Projekt „The Floating Piers“ im Norden Italiens bietet das Jahr 2016 also einen weiteren Höhepunkt aus dem Oeuvre des bulgarischen Ausnahmekünstlers. Wir nehmen dieses Kunstevent zum Anlass, einige Klassiker, aber auch Geheimtipps, im Süden Frankreichs zu besuchen.

Schon seit den 1960er-Jahren plant Christo eine gewaltige Mastaba aus 410.000 gestapelten Ölfässern für die Wüste Abu Dhabis. Doch während die Verwirklichung dieser, an eine altägyptische Grabstätte erinnernde, 300 m breite und 150 m hohe Riesenskulptur in den Sternen steht, lässt sich noch bis November eine kleinere, aber in seiner Monumentalität ebenfalls beeindruckende Variante vor den Toren Nizzas bewundern. Christo stapelt im Giacometti-Hof der Fondation Maeght Ölfässer zu einer 9 m hohen und 17 m breiten Mastaba.

Selbstverständlich werden wir uns dabei in der Fondation nicht nur dieses Projekt und die Sonderausstellung „Christo et Jeanne-Claude“ ansehen, sondern auch Zeit nehmen für die Sammlung dieser außergewöhnlichen Kunststätte an der Côte d’Azur. Es erwarten Sie Meisterwerke von Braque, Calder, Chagall, Giacometti, Kandinsky, Soulages etc.

MMM Dolomites
Christo: einer der ganz großen
zeitgenössischen Künstler © Thiel

MMM Dolomites
Ein Meisterwerk der Architektin Zaha Hadid:
der Tour CMA CGM
© Exmagina, CC BY-SA 3.0


Doch nicht nur im Raum Nizza werden wir uns aufhalten, auch in und um Marseille bzw. Aix-en-Provence. Während uns Marseille mit seinen spannenden Kontrasten zwischen Altstadt und Moderne in den Bann ziehen wird, besticht Aix mit seinem mediterranen Charme, aber auch der Fondation Vasarely. Ein besonderer Höhepunkt wird sicherlich der Besuch auf dem Weingut Château La Coste. Wein, Kunst und Architektur gehen hier eine einzigartige Symbiose ein.

 

Reiseverlauf


1. Tag: Anreise nach Marseille, Stadtrundgang
Im Laufe des Vormittags Flug nach Marseille. Unser Südfrankreich-Experte, der an der Côte d’Azur lebt, holt uns vom Flughafen ab. Transfer zum Hotel.
Am Nachmittag erkunden wir die Metropole am Mittelmeer, die als älteste Stadt Frankreichs gilt. Der Weg führt uns dabei hinauf zur Kirche Notre-Dame de la Garde, die die Einheimischen meist „La Bonne Mère“ nennen – also die gute Mutter. Die Kirche mit der überlebensgroßen und unübersehbaren Marienstatue thront auf einem Hügel über der Stadt – und bietet einen hervorragenden Blick auf die Stadt.
Anschließend geht es hinunter zum Alten Hafen, zur Prachtstraße Canebière und hinein ins Panier. Die Grundrisse dieses Viertels, der älteste Teil Marseilles, gehen im Wesentlichen noch auf die griechischen Stadtgründer zurück. Die verwinkelten Gassen laden zum Schlendern und Entdecken ein.
Gemeinsames Abendessen. 2 Übernachtungen in Marseille.

MMM Dolomites
Fondation Vasarely
© Dr.-Ing. S.Wetzel alias Analemma
CC-by-sa 3.0/de

MMM Dolomites
Dachterrasse auf der Cité Radieuse
© Par Toutaitanous 2, CC‑BY‑SA‑3.0

MMM Dolomites
Die Côte d’Azur bei Nizza
© Harald Kother

2. Tag: Aix, Vasarely, Château La Coste
Nach dem Frühstück Fahrt ins nur etwa 30 km entfernte Aix-en-Provence. Unsere erste Station dort wird die Fondation Vasarely sein. Dieses Museum, vom Künstler Victor Vasarely, einem der wichtigsten Vertreter der Op-Art, selbst initiiert, besticht allein schon durch seine Architektur. Das Gebäude mit dem wabenförmigen Grundriss wurde nach dem Kunstverständnis Vasarelys errichtet – und war von Anbeginn als Blaupause seiner Ideen der „Kunst für alle“ und der „Stadt von Morgen“ geplant. Neben wechselnden Ausstellungen gibt es 46 Monumentalwerke sowie einige Werkstudien zur Entstehung zu sehen. Vor manchen dieser Monumentalwerke fühlt man sich regelrecht ins Setting eines Science-Fiction-Films versetzt.
Anschließend kurze Fahrt zum Weingut Château La Coste. In den Räumen des vom Star-Architekten Tadao Ando entworfenen Kunstzentrums erwartet uns nicht nur ein köstliches Mittagsmenü, sondern auch ein Rundgang durch die „Promenade Art & Architecture“ mit Arbeiten von Louise Bourgeois, Alexander Calder, Frank O. Gehry, Andy Goldsworthy, Paul Matisse, Jean Nouvel, Jean Prouve, Sean Scully. Selbstverständlich besteht auch Gelegenheit, das ein oder andere Glas Wein zu probieren.
Am Nachmittag steht schließlich noch ein Stadtrundgang durch Aix auf dem Programm, den wir ganz entspannt in einem der vielen Altstadtcafés ausklingen lassen werden.
Rückfahrt nach Marseille. Gemeinsames Abendessen.

3. Tag: Perlen der Architektur und Côte d’Azur
Check out aus dem Hotel. Bevor wir uns auf den Weg an die Côte d’Azur machen, besuchen wir zwei architektonische Höhepunkte in Marseille. Erster Anlaufpunkt ist das neueste Viertel der Stadt, La Joliette. Hier befindet sich der Tour CMA CGM der Architektin Zaha Hadid mit Hauptsitz der drittgrößten Reederei weltweit. Ganz in der Nähe das MuCEM: Musée des Civilisations de l’Europe et de la Méditerranée, auf Deutsch: Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers. Wir haben Gelegenheit zu einem Museumsrundgang, bevor wir uns zur Cité Radieuse von Le Corbusier aufmachen.
Das imposante, 165 m lange und 56 m hohe Gebäude erinnert an einen an einem Park verankerten Ozeandampfer. Die Cité bietet neben 337 Wohnungen mit unterschiedlicher Größe und Zuschnitt außerdem eine integrierte Einkaufspassage, eine Grundschule und eine große Terrasse, die allen Bewohnern zugänglich war und ist. Hier plante der Architekt Platz für ein Planschbecken, Spielbereiche und sogar eine Bühne ein. Die Cité sollte mehr sein als nur ein gewaltiger Wohnblock. Vorgesehen waren von vornherein Begegnungsstätten für die Bewohner – eine ganze Stadt im Kleinen eben. Wir wollen die Gelegenheit nutzen, nicht nur die Terrasse und die Einkaufspassage zu besichtigen, sondern auch eine der Wohnungen. Denn einige Bewohner sind durchaus stolz auf ihren Wohnort – und präsentieren ihn daher gerne.
Am frühen Nachmittag Fahrt in Richtung Nizza. Kurz vor den Toren der Metropole der Côte d’Azur machen wir noch einen kleinen Stopp – und besuchen die Chapelle Vallauris mit dem kleinen, aber beeindruckenden Musée Picasso. Picasso entdeckte in den 1950er-Jahren die Kapelle für sich und sah in ihr den idealen Standort für zwei seiner Werke „La Guerre et La Paix“ – Krieg und Frieden.
Weiterfahrt nach Nizza, Check in im Hotel, Stadtrundgang und gemeinsames Abendessen.

MMM Dolomites
Teil des Miro-Labyrinths
in der Fondation Maeght
© Lexaxis7 CC BY-SA

MMM Dolomites
Musée Léger in Biot
© Abxbay, CC BY-SA 3.0

4. Tag: Christo, aber auch Léger, Matisse u.v.a.m.
Nach dem Frühstück fahren wir ins Umland von Nizza, um weitere Höhepunkte der Kunst zu besichtigen. Erste Station wird das Musée Fernand Léger in der kleinen, malerisch auf einer Anhöhe gelegenen Ortschaft Biot sein. Das Museum beherbergt eine gewaltige Sammlung an farbenfrohen Arbeiten des Künstlers: Gemälde und Keramiken, aber auch großen Wandbildern, die mit der Architektur des Gebäudes verschmelzen.
Weiter geht es zur Chapelle du rosaire de Vence. Diese Rosenkranzkapelle ist vielen geläufiger als Chapelle Matisse. Denn sie beruht auf Plänen von Henri Matisse und enthält einen Wandschmuck sowie Glasfenster nach Entwürfen des Künstlers. Matisse selbst bezeichnete die Kapelle als sein Meisterwerk. Vence, ebenfalls malerisch auf einer Anhöhe gelegen, bietet sich für eine entspannte Mittagspause an. In der historischen Altstadt, umschlossen von Stadtmauern aus dem 13. Jahrhundert, laden zahlreiche Bistros und Restaurants zum Verweilen ein.
Vence ist nur wenige Kilometer von der Fondation Maeght entfernt, so dass wir von dort aus zu einem weiteren dieser Reise durchstarten werden: Dem Besuch bei Christos und Jeanne-Claudes Mastaba. Wir nehmen uns den Rest des Tages Zeit für die begleitende Sonderausstellung – und die nicht minder beeindruckende Sammlung der Fondation.
Rückfahrt nach Nizza. Gemeinsames Abendessen.

5. Tag: Zeit für Nizza
Bevor wir die Heimreise antreten werden, bleibt gewiss noch etwas Zeit für die Perle der französischen Riviera. Nizza bietet mit dem Musée Matisse, dem Musée Chagall, dem Musée des Beaux Arts und dem M.A.M.A.C (Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain) gleich mehrere herausragende Kunsttempel. Sie haben die Qual der Wahl!
Voraussichtlich am Nachmittag dann Transfer zum Flughafen und Heimreise. Es endet eine vielfältige und hochkarätige Kunstreise in die Provence und an die Côte d’Azur. Alternativ besteht die Möglichkeit zur Reiseverlängerung, so dass Ihnen etwas zusätzliche Zeit für die Museen Nizzas bleibt.

 

Reisetermine und Preise pro Person


Diese Reise ist (derzeit) leider nicht mehr buchbar. Nutzen Sie unsere Suchfunktion für ahnliche Offerten bzw. melden Sie sich bei unserem Newsletter an, um immer über unsere besten Angebote informiert zu sein.


Weitere Informationen

 

MMM Dolomites
In der historischen Altstadt von Nizza
© Harald Kother

atmosfair

  • Preise pro Person im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: 150 Euro
  • Teilnehmerzahl: min. 8 / max. 15 Personen
    (Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. >> ARB des Reiseveranstalters)

    Im Reisepreis enthaltene Leistungen
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück in guten ausgewählten Hotels, voraussichtlich:
    2x Hotel Kyriad Marseille
    2x Hotel Alba Nizza
  • Halbpension (ohne Getränke)
  • 1x Mittagessen (ohne Getränke)
  • Flug ab jedem großem Flughafen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz inkl. 100% CO2-Kompensation durch atmosfair
  • Flughafentransfers und Busfahrten zu den einzelnen Orten und Museen wie im Text genannt
  • Besichtigungen und Ausflüge wie im Text genannt
  • Eintrittsgelder für:
    - Fondation Vasarely
    - Musée Picasso (Chapelle Vallauris)
    - Musée Leger
    - Chapelle du rosaire de Vence (Matisse)
    - Fondation Maeght
    - MuCEM
  • geführte Stadtrundgänge in:
    - Marseille
    - Aix-en-Provence
    - Nizza
  • Kunst- und Architekturführung im Château La Coste
  • durchgängige Kulturtours-Reiseleitung

    Nicht enthaltene Leistungen
  • Reiseversicherung. Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, -abbruch-, und -krankenversicherung und unterbreiten Ihnen dazu unverbindlich ein Angebot


    >> Allgemeine Reisebedingungen zu dieser Reise

 

Unverbindliche Buchungsanfrage

Reisedaten

Terminwunsch:

Zimmerwunsch:

Einzelzimmer

Abflughafen- bzw. Bahnhofwunsch:

 

Doppelzimmer


Bemerkungen:


Persönliche Angaben

Anrede:

Vorname:

E-Mail-Adresse:

Nachname:

Telefon:

Strasse:

Fax:

PLZ:

   Ort:

Geburtsdatum:

. . * bitte bei Reisen, die eine Volljährigkeit voraussetzen angeben

Anzahl Erwachsene:    Anzahl Kinder:


Zusatzleistungen

Reiseschutz

Bitte informieren Sie mich über eine Reiserücktrittskosten-Versicherung

Reiseverlängerung

Bitte informieren Sie mich über Möglichkeiten einer Verlängerung der Reise

Mietwagen

Bitte informieren Sie mich über einen Mietwagen am Urlaubsort






< zurück



Kundenmeinung

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de