Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
GIOVANNI SEGANTINI In der Fondation Beyeler - Basel
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

GIOVANNI SEGANTINI
In der Fondation Beyeler - Basel

   

Giovanni Segantini (1858–1899) ist als großer Maler der Berge und des naturnahen Lebens von Bauern mit ihren Tieren bekannt. Er fand mit dem Divisionismus eine moderne künstlerische Ausdrucksform, dank der die Alpen in neuem Licht und frischer Farbigkeit erstrahlen. Sein Werk weckt die Sehnsucht nach dem Erlebnis reiner Natur. Die Ausstellung feiert ihn als Wegbereiter der modernen Malerei, die er parallel zu Monet, van Gogh, Gauguin, Cézanne und Klimt erneuerte.

Sie umfasst rund siebzig Ölbilder und Zeichnungen aus allen Schaffensphasen des Künstlers, der in armen Verhältnissen in Arco am Gardasee geboren, früh seine Eltern verlor und in Mailand ausgebildet wurde. Sie zeichnet seine künstlerische Entwicklung nach, die mit Szenen aus dem Stadtleben begann und sich mit Bildern der norditalienischen Seenlandschaft Brianza fortsetzte, darunter das berühmte Ave Maria a trasbordo.

Mit Bice Bugatti und ihren vier gemeinsamen Kindern zog der staatenlose Segantini nach Savognin, wo er sich vertieft mit der Bauernkultur beschäftigte und seine ersten monumentalen Gemälde der Schweizer Bergwelt schuf. Segantini ließ sich schliesslich mit seiner Familie im Engadiner Dorf Maloja nieder und verbrachte die harten Winter im Bergell.

GIOVANNI SEGANTINI In der Fondation Beyeler - Basel
Giovanni Segantini
Mezzogiorno sulle Alpi, 1891
Mittag in den Alpen
Öl auf Leinwand, 77,5 x 71,5 cm
Segantini Museum, St. Moritz,
Dauerleihgabe der Otto Fischbacher
Giovanni Segantini Stiftung
© foto flury, Inh., Alfred Lochau, Pontresina


Seine riesigen Bildtafeln malte er in der freien Natur und stieg dabei immer höher. Den Gipfel erreichte er mit dem legendären Alpentriptychon, das er mit grossformatigen Studien vorbereitete. Die steigernde Überhöhung der Malerei führte Segantini in ein Reich, in dem ihm die Bergwelt als irdisches Paradies erschien. Seine letzten Worte waren »voglio vedere le mie montagne« (ich möchte meine Berge sehen).

Herausragende Leihgaben stammen aus der Otto Fischbacher Giovanni Segantini Stiftung, dem Segantini Museum, St. Moritz, der Schweizerischen Gottfried Keller-Stiftung, dem Kunsthaus Zürich und dem Bündner Kunstmuseum, Chur, sowie anderen Museen aus Mailand und den USA sowie zahlreichen Privatsammlungen. Kuratiert wird die Ausstellung von Diana Segantini, der Urenkelin des Künstlers, Guido Magnaguagno und Ulf Küster.


< zurück

 

AKTUELLE KULTURREISEN NACH BASEL:


Kundenmeinung

 
Kulturreisen  

Museen in Basel 2017-18: Klee, Chagall, Baselitz
Fondation Beyeler, Kunstmuseum, Vitra Design, Tinguely
Reisen Sie ganz indiviuell nach Basel und entdecken Sie die großen Ausstellungen des Jahres in Ihrem eigenen Tempo. Im Reisepreis ...

> zum Angebot

 
 
 

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de