Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

MUSIKTEMPEL IN BARCELONA
100 Jahre "Palau de la Música Catalana"

   

Am 9. Februar 2008 wurde der "Palau de la Música Catalana" in Barcelona 100 Jahre alt. Das Meisterwerk des Architekten Lluís Domènech i Montaner ist eines der symbolträchtigsten Gebäude in der katalanischen Hauptstadt.

Der einzigartige Konzertsaal war hundert Jahre lang die Bühne für das nationale und internationale Konzertleben von Barcelona. Der Palast drückt die kulturelle Sensibilität, die fortschrittlichen Ideen und das kollektive Interesse seiner Initiatoren aus. Ihre Ideale haben ein Jahrhundert überdauert und alle Arten von politischen und gesellschaftlichen Wechselfällen überlebt.

Das Buntglas-Dachlicht in der Konzerthalle
Das Buntglas-Dachlicht in der Konzerthalle
© Wikimedia / Montrealais


In den beiden letzten Jahrzehnten wurde eine Aktualisierung auf künstlerischem, strukturellem und denkmalpflegerischem Niveau vorangetrieben. Auf künstlerischer Ebene durch die Erneuerung des Chors des Orfeó Nacional, der Gründung des Kammerchors (1990) und der Chorschule (1999). Auf struktureller Ebene durch die Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Verwaltung und der bürgerlichen Gesellschaft, indem das Konsortium "Palau de la Música Catalana" (1993) und die Stiftung "Orfeó Català" (1990) gegründet wurden.

Auf denkmalpflegerischer Ebene durch Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten des Palastes, die unter der Leitung des Architekten Oskar Tusquets durchgeführt und 1989 eingeweiht wurden. Und durch das ehrgeizige Projekt "Ein Palast für das 21. Jahrhundert", das am 22. April 2004 die Eröffnung des Auditoriums Petit Palau und des Palau-Platzes ermöglichte.


Orgel in der Konzerthalle
Orgel in der Konzerthalle
© Wikimedia / Montrealais

Die Institution "Orfeó Català", dessen zentraler Kern der Chor ist, war und ist ein Referenzpunkt der katalanischen Musikkultur. Der katalanische Chor, der 1891 von Lluís Millet und Amadeu Vives gegründet wurde, hat seinen Sitz im Musikpalast und ist zugleich sein Besitzer. Neben der Verbreitung des katalanischen Volksliedergutes machte sich der Chor darum verdient, das klassische, romantische und moderne Chor- und Orchester-Repertoire in Katalonien bekannt zu machen.

Der Orfeó Català hat mit berühmten nationalen und ausländischen Orchestern zusammengearbeitet und wurde von großen Musikern wie Richard Strauß, Camille Saint-Saens, Felix Weingartner oder Pau Casals geleitet. In den letzten Jahren sind die konzertanten Aktivitäten des Chors weiter angestiegen. Er nahm an Zyklen wie Palau 100, Ibermúsica oder den Festivals von Évian und Perelada teil.


Der von Licht und Farben durchflutete Musikpalast ist auch heute ein weltoffener Kulturraum, der Konzerten aller Genre- und Stilrichtungen, kulturellen, gesellschaftlichen und unternehmerischen Veranstaltungen, Kongressen, Konferenzen und Ausstellungen einen unverwechselbaren Rahmen bietet. Im vergangenen Jahr wurden 359 Konzerte aufgeführt, an denen 420.000 Zuhörer teilnahmen. 178.000 Besucher ließen sich auf 3.400 Führungen von der Architektur und Schönheit des Gebäudes bezaubern. 143 Unternehmen wählten den altehrwürdigen und zugleich jugendlichen Musikpalast als Veranstaltungsort. Für die 100-Jahr-Feier des "Palau de la Música Catalana" ist ein Konglomerat an Festlichkeiten, Konzerten, Ausstellungen und Treffen vorgesehen, die dieselben Emotionen bei den heutigen Besuchern wecken sollen, wie es den Schöpfern des außergewöhnlichen Baudenkmals vor hundert Jahren gelang.



< zurück

 

AKTUELLE KULTURREISEN NACH BARCELONA:


Kundenmeinung

 
Kulturreisen  

Kataloniens Kulturschätze in den wilden Pyrenäen
Jugendstil, Surrealismus, Romanik, unberührte Natur – und Andorra
Katalonien ist weitaus mehr als Barcelona. Die Region im Nordosten Spaniens ist auch stark von den Pyrenäen geprägt. Und die Pyren...

> zum Angebot

 
Kulturreisen  

Architektur in Barcelona
Modernisme und Moderne mit Privatführung
Gaudís Meisterwerke wie die Sagrada Família, die Casa Milà und die Casa Batlló - aber auch einmalige zeitgenössische Bauten wie de...

> zum Angebot

 
 
 

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de