Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

DUBROVNIK UND UMGEBUNG
Blaues Meer vor venezianischen Palästen

   

von Sylvia Schaab

Auch wenn unzählige Postkarten mit den schwarz gefleckten Hunden am Strand es einem vorgaukeln wollen: Die Rasse des Dalmatiner kommt aus England und nicht von der dalmatinischen Küste. Die Dalmatiner brauchen die Werbung des Hundes auch gar nicht, denn ihre freundliche, aufgeschlossene Art ist Grund genug, ihre Heimat zu besuchen, in der die Spuren des Bürgerkrieges nur noch in den Seelen der Menschen bemerkbar sind.

Der südliche Teil Kroatiens ist geprägt von abgelegenen Buchten mit tiefblauen Wasser, unzähligen Olivenbäumen, weiten Weinplantagen und eine Vielzahl kultureller Denkmäler, welche die Geschichte der Region dokumentieren. Viele von ihnen, wie die Altstadt von Trogir oder Dubrovnik, wurden in das UNESCO-Kulturerbe aufgenommen.

Das Meer bei Dubrovnik
Das Meer bei Dubrovnik
© pixelio.de / H.schröder


Dubrovnik: das ehemalige Ragusa
Die lange Zeit als unbesiegbar geltende Stadt Ragusa, die heute Dubrovnik heißt, ist mit der imposanten Festung ein Höhepunkt entlang der Küste. In die Stadt, die von bis zu sechs Meter dicken Mauern umgeben ist, führen
zwei Wege. Betritt man Dubrovnik durch das westliche Ploce-Tor, so führt der Weg durch eine schmucklose Straße, die zur Linken von der dicken Stadtmauer und zur Rechten durch die hohen Mauern des Dominikanerklosters eingefasst wird. Die Aufmerksamkeit des Besuchers wird auf einen Stadtplan an der Mauer gelenkt, der die Orte der Beschädigungen des Jugoslawienkriegs mit roten Punkten kennzeichnet. Sonst erinnert äußerlich nicht mehr viel an die Bombennächte von 1991.


Gassen der Altstadt von Dubrovnik
Blick in die Gassen der Altstadt
© pixelio.de / H.schröder


Trubel erwartet den Besucher, nachdem er die Glockenloggia durchquert und auf die Placa tritt. Hier jagen Kinder ihren Bällen nach, die Straßencafés sind gut gefüllt. Dann geht es vorbei am Rektorenpalast, wo einst die Bürgermeister des ehemaligen Ragusas in ihrer einmonatigen Amtszeit residierten.

Weiter geht es zur Barockkathedrale Velika Gospa, in der eine Kammer voller goldener Reliquien und das Bild „Maria Himmelfahrt" von Tizian zu besichtigen sind. Am östlichen Ende der Placa liegt das Franziskanerkloster. Neben der gut erhaltenen Klosterapotheke ist der stimmungsvolle Kreuzgang einen Besuch wert.

Statt die zum UNESCO-Kulturerbe gehörende Stadt durch das Pile-Tor wieder zu verlassen, lohnt sich von dort aus ein Spaziergang über die zwei Kilometer lange Stadtmauer. Von hier offenbart sich ein wunderbarer Blick über die Altstadt mit den schmalen Treppengässchen, umgeben von tiefblauer See.


Paradies für Schnorchler und Taucher
Kieselstrand dominiert die südkroatische Küste. Das bedeutet zwar, dass Badeschuhe und eine weiche Unterlage im Strandgepäck nicht fehlen sollten, hat aber den Vorteil, dass das Wasser eine wunderbar türkis- bis dunkelblaue Färbung erhält.

Und überall entlang der Adriaküste sowie auf den Inseln gibt es Spuren verschiedener Kulturen zu entdecken. Sehenswert sind zum Beispiel auch Salona, die Geburtstadt des Kaisers Diokletian in der Nähe von Split, oder die zahlreichen venezianischen Paläste in Trogir und auf Hvar.


Reiseführer Irland
>> Leseprobe I
>> Leseprobe II


Unsere Literaturempfehlung:
KROATISCHE INSELN & KÜSTENSTÄDTE
Der Reiseführer von Lore Marr-Bieger


Kroatien ist ein Land der Inseln. Mehr als tausend sind es, die der über 1.700 Kilometer langen Festlandküste der Adria vorgelagert sind. Viele davon sind klein und unbewohnt, andere haben eine beachtliche Größe, sind seit Urzeiten besiedelt und haben sich im europäischen Tourismus schon lange einen Namen gemacht, wie etwa Cres, Krk und Pag in der Kvarner Bucht. Außer mit schönen Stränden für den ausgedehnten Badeurlaub und glänzenden Wassersportmöglichkeiten locken sie mit reizvollen Fischerdörfern und Zeugnissen einer langen und reichen Kulturgeschichte. Und am Festland warten große Hafenstädte auf wie Rijeka, Zadar oder Dubrovnik mit sehenswerten mittelalterlichen oder venezianisch geprägten Zentren und zahllosen Museen und Galerien, in denen man ohne Mühe viele erlebnisreiche Tage zubringen könnte. Auf 600 Seiten präsentiert Lore Marr-Bieger alles Wissenswerte über die "Küste der tausend Inseln" und gibt dem Reisenden dabei jede Menge nützliche Detailinformationen an die Hand.

>> Zur Bestellung


< zurück

 

AKTUELLE KULTURREISEN NACH DUBROVNIK UND KROATIEN:


Kundenmeinung

 
 
 

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de