Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

BARCELONA 1900
Ausstellung im Van-Gogh-Museum Amsterdam

   

Vom 21. September 2007 bis 20. Januar 2008 zeigt das Van Gogh Museum Amsterdam die Ausstellung „Barcelona 1900“. Anhand von rund 200 Kunstwerken wird der Besucher in das Barcelona der Jahre 1880 bis 1909 zurückversetzt. Zu dieser Zeit veränderte sich die Stadt sehr stark durch beeindruckende architektonische Neuerungen und eine künstlerische und soziale Blütezeit. Alle Ton bedeutenden Künstler wie Pablo Picasso, Isidre Nonell, Santiago Rusiñol, Alexandre de Riquer und Ramon Casas, sowie die Architekten Antoni Gaudí, Lluís Domènech i Montaner und Josep Puig i Cadafalch sind in dieser Ausstellung mit ihren Werken vertreten.

Die Ausstellung führt den Besucher einem Spaziergang gleich durch Barcelona. Von den Ramblas via Palau de la Música Catalana und das Hospital de Sant Pau Gaudís Park Güell und der Sagrada Familia. Auf dieser Wanderung lernt der Betrachter anhand von Malereien, Skulpturen, Möbeln, Schmuck, Modellen und Theaterdekorationen die turbulente Entwicklung der Stadt kennen.


© Ndl. Büro für Tourismus


Die Weltausstellung von 1888 und die Entstehung der Moderne von Katalonien.
„Barcelona 1900“ beginnt mit der industriellen Entwicklung rund um diese spanische Stadt. Der Reichtum wohlhabender Bürger ermöglichte die Vergabe von Aufträgen an Künstler und Architekten. So entstand dabei ein neues, Richtung weisendes künstlerisches Klima. Die Weltausstellung 1888 gab hierbei einen weiteren wichtigen Impuls. Ein Moment, in dem das bis dahin isolierte Barcelona mit der modernen Welt in Berührung kam. Junge spanische Künstler zogen nach Paris und mit den dort erlangten Inspirationen und Erkenntnissen entstand in Barcelona eine eigene Variation der Art Nouveau, der Modernisme Català. Das Ergebnis sind Kunstwerke, in denen Eleganz sowie fantasiereiche Formen vorherrschten.

Malerei und kommerzielle Kunst
In der Malerei setzen sich zierliche Linienführung und der Gebrauch von lebendigen Farben durch. Die Ausstellung zeigt Bilder vieler berühmter Künstler aus dieser Zeit. Unter anderem eine Serie von 12 Porträts des jungen Picasso, in denen er sich selbst sowie seine Künstlerkollegen darstellt. Diese Serie wurde extra für „Barcelona 1900“ mit Hilfe von Leihgaben aus dem Metropolitan Museum of Art in New York und dem Picasso Museum in Barcelona zusammengestellt. Des Weiteren zeigt das Van Gogh Museum Stadtansichten von Picasso. Die neuen, zierlichen Formen des modernen Kataloniens etablierten sich vor allem in der kommerziellen Kunst. Dies belegen besonders prachtvolle Beispiele, zum Beispiel das komplette Interieur des Designers Joan Busquets, der bezaubernde Schmuck von Lluís Masriera und Möbel von Antoni Gaudí.

Architektur und Städtebau
In der Architektur zeigte sich der Modernisme Català in einer Kombination aus neuen Materialien und katalanischer Tradition. Beispiel hierfür sind Zäune aus Schmiedeeisen, Darstellungen aus Mosaik und Keramik. Besonders die fantasievollen Gebäude von Antoni Gaudí, Lluís Domènech i Montaner und Josep Puig i Cadafalch haben zur Berühmtheit und der magischen Ausstrahlung Barcelonas beigetragen. Die Stadtplanung des vorausstrebenden Ingenieurs Ildefons Cerdà gehört zu den fortschrittlichsten, architektonischen Erneuerungen des 19. Jahrhundert und zählt bis heute zu den größten Vorbildern moderner Architekten und Städteplaner.

Das Leben auf der Straße
Aber auch die Kehrseite der großen Blütezeit Barcelonas wird in der Ausstellung beleuchtet. Die industrielle Entwicklung zog Menschen in der Hoffnung in die Stadt, , in den Fabriken Barcelonas Arbeit zu finden. Die armseligen Lebensumstände der
Unterschicht boten den Nährboden für die Entstehung der sozialistischen anarchistischen Bewegung. Diese ist nicht nur für einen Bombenanschlag auf das Teatre del Liceu, das Symbol der Bourgeoisie, verantwortlich, sondern auch für die Setmana Trágica (die tragische Woche) im Jahr 1909, einen massiven Volksaufstand gegen die Regierung und die Kirche. In der Ausstellung „Barcelona 1900“ werden die tragischen wie auch die hoffnungsvollen Momente vom Leben auf der Straße anhand von Fotos und Filmen aus dieser Zeit illustriert.

Katalog
Zur Ausstellung ist ein Katalog unter der Leitung der Gastkuratorin Teresa-M. Sala in niederländischer und englischer Sprache erschienen. Herausgegeben durch das Van Gogh Museum und Mercatorfonds, 196 Seiten mit 160 Illustrationen, in der Taschenbuchausgabe für 29,95 Euro. Käuflich zu erwerben im Museumsladen des Van Gogh Museum, im Internet unter: www.vangoghmuseumshop.com und im Buchhandel.

Freitagabend
Jeden Freitagabend ist das Van Gogh Museum bis 22.00 Uhr geöffnet. Diese Abende stehen bis zum Ende der Ausstellung im Zeichen vom „Barcelona 1900“. Es wird ein vielseitiges Programm geboten, das sich unter anderem aus Design, Architektur, Literatur, Esskultur und viel Musik zusammensetzt.
Mehr Informationen unter >> www.vangoghmuseum.nl/vrijdagavond.

Sponsor der Ausstellung „Barcelona 1900“ ist die Rabobank.

„Barcelona 1900“ ist die erste umfangreiche Ausstellung zu der Geschichte dieser Stadt in der Periode von 1880 bis 1909 und ist die vierte ihrer Art über Städte rund 1900, nach „Glasgow 1900. Kunst & Design(1992-1993)“, „Wien 1900. Porträt und Interieur(1997)“ und „Prag 1900. Poesie und Extase(1999 -2000)“.

Für mehr Informationen >> www.vangoghmuseum.nl/barcelona.


< zurück

 

AKTUELLE KULTURREISEN NACH AMSTERDAM UND HOLLAND:


Kundenmeinung

 
 


Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de