Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
SCHLAGLICHTER BERLIN
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

SCHLAGLICHTER BERLIN
Highlights und Kuriositäten - Tipps und Geheimtipps

   

von Friederike Reth

3.167 Ergebnisse listet Amazon auf, wenn man „Reiseführer Berlin“ sucht. Nahezu alles, was man über Berlin wissen möchte, kann man nachlesen. Es gibt spezielle Kunstreiseführer. Reiseführer für Stadteinsteiger, für faule Touristen, für Familien, für Esoteriker. Reiseführer, die sich speziell der Literatur oder vergessenen Orten widmen.

Das Rote Rathaus
Das Rote Rathaus mal anders
© Friederike Reth


Wieso also ein weiterer Reiseführer? Und für wen diesmal? Die Höhe des Fernsehturms ändert sich nicht mit der Auflage immer neuer Bücher, keine Druckerpresse der Welt kann zeitgerecht auf die ständigen Veränderungen der Stadt reagieren.

Daniel A. Kempken wollte nach eigener Aussage für all diejenigen einen Reiseführer schreiben, die kein dickes Buch mit sich herumschleppen möchten, die aber sowohl die touristischen Highlights kennen lernen wollen, als auch Spaß an Kuriositäten haben. Für die, die Geheimtipps und Authentizität ebenso suchen wie weiterführende Informationen, die sie in anderen Reiseführern nicht bekommen.



Ausland im Prenzlauer Berg
ausland - mitten im Prenzlauer Berg
© Friederike Reth



Dinosaurier im Plaenterwald
Dinosaurier mitten im Plänterwald
© Friederike Reth

Paradies
Paradies in Berlin
© Friederike Reth


Die Regenwurmrennbahn in Kreuzberg

Der durchschnittliche Reiseführer zeigt die verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt auf, nennt die diversen Spitznamen Berliner Gebäude, vom Telespargel bis zur Goldelse. Man erfährt Wissenswertes über die Stadt (groß), ihre Geschichte (ereignisreich), ihre Einwohner (grummelig), erhält manchmal auch mehr oder weniger geheime Geheimtipps. Aber genau diese sind das Herzstück in Daniel Kempkens Werk. Er beschreibt Kuriositäten wie die Regenwurmrennbahn in Kreuzberg und das Baumhaus an der ehemaligen Mauer, vermittelt nützliche Tipps für Nichtberliner und Geheimtipps, die man auch als lange in Berlin Ansässiger nicht kennt.

Die allgemeinen touristischen Highlights behandelt Kempken oberflächlich, er hetzt mit seinem Buch durch die Stadt wie ein rastloser Berliner Fahrradkurier in einer Grünphase. Er springt von der Weinkarte des Oxymoron – „lang wie eine orthodoxe Litanei“ - übergangslos zum Führerbunker. Er hetzt sich und seine Leser über den eigentlich zum gemütlichen Flanieren gedachten Boulevard Unter den Linden, als sollte er aus der Stadt getrieben werden, Neue Wache, Zeughaus, Museumsinsel. Jahrhunderte Berliner Geschichte reihen sich in Kempkens Buch auf, wie billige Perlenketten im ebenfalls beschriebenen vietnamesischen Einkaufszentrum in Lichtenberg. 9 Sehenswürdigkeiten in 10 Zeilen, jeder japanische Tourist wäre stolz auf diese Quote.

Details, Informationen, Erklärungen fehlen häufig. Wer sich für ein bestimmtes Gebäude besonders interessiert, soll anderswo darüber lesen. Dem Leser bleibt so eine Menge Wissen erspart und verborgen, das er sich sowieso nicht merken wird, es besteht allerdings auch die Gefahr, dass Interessantes einfach überlesen wird.

Kempken schafft durch diese Maßnahme jedoch Platz für Geschichten, die in anderen Reiseführern häufig keinen Platz finden. Er verlässt die ausgetretenen Touristenpfade, schleicht sich mit seinen Lesern durch kleine Kopfsteinpflasterstraßen und führt sie durch verwinkelte Hinterhöfe. Kempken zeigt die Besonderheiten, die Berlin so einzigartig machen, verweist auf offen Sichtbares was vielen, Touristen wie Einheimischen, häufig verborgen bleibt, ihnen im Alltag nicht auffällt oder nicht im Reiseführer steht.


Die Wahrnehmung der Stadt
Kempkens Buch lädt Touristen ein, die Stadt nicht nur oberflächlich zu betrachten. Er gibt ihnen die Chance, die Stadt wie eine gute Freundin kennen zu lernen, nicht wie eine flüchtige Verwandte. Die Einwohner, die nur müde über Tipps wie das Zeughaus oder den Berliner Dom lächeln, erinnert er daran, genau hinzuschauen, die Straßen, die sie täglich nutzen, nicht nur als Fortbewegungsstrecke sondern als Besonderheit zu sehen. Er lädt sie ein, ihre gewohnten Wege zu verlassen, anzuhalten, nach rechts und links und manchmal auch nach oben zu schauen, in Teile der Stadt zu fahren, die sie sonst immer umfahren.

Kempken holt die Stadt raus aus der Fakten-Kiste, macht sie erlebbar und begreifbar. Er versorgt die Leser mit kuriosem Wissen – der Zoologische Garten war einst Nummer 1 im Zoo-Test der Zeitschrift Stern – und vergleicht munter und bisweilen respektlos. Die Liebe zur Stadt und zur Sprache ist in jedem seiner Sätze erlebbar, etwa wenn er die Rosenhöfe als „ein Drama in flauem Grün, Türkis und Pink, so geschmacks-grenzwertig, dass jede amerikanische Landpomeranze entzückt „how wonderful“ krähen würde“ beschreibt.

Der Reiseführer ist wunderbar geeignet für alle, die die Stadt anders - oder wieder neu - entdecken wollen, sich mit ihr befassen und mehr über sie erfahren möchten. Dabei hilft auch die von Kempken erstellte Auflistung von Büchern und Filmen über Berlin.


Hier direkt bestellen:
>> Schlaglichter Berlin: Highlights und Kuriositäten - Tipps und Geheimtipps


< zurück

 

AKTUELLE KULTURREISEN NACH BERLIN:


Kundenmeinung

 
 
 

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de